VWF
Verein Wohnzentrum Frankental
Limmattalstrasse 410/414, 8049 Zürich

Telefon +41 43 211 45 00
Telefax +41 44 341 97 11

wohnzentrum@frankental.ch

© 2016 by Wohnzentrum Frankental, Zürich-Höngg und Rosen Werbung, Greifensee

Waldwoche 2019

Waldwoche 2019 im Wohnzentrum Frankental

 

Das Team von der Beschäftigung und Aktivierung organisierte vom 8. – 12. Juli wieder die Waldwoche. Im Rahmen des Aktivitätenplans konnten sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Frankental für einen halben oder ganzen Waldtag anmelden. Anfangs Woche bei warmen Temperaturen ging es in den Wald zur Gubrist Waldhütte. Dort angekommen, konnte zum Kaffee ein Schlangenbrot auf dem offenen Feuer gebacken werden. Danach ging es gemeinsam an die Zubereitung des Mittagessens. An den Waldtagen gab es unter anderem Älplermagronen, Tomatenspaghetti und eine köstliche Paella. Danach gab es die Möglichkeit an einer Aktivität teilzunehmen. So wurden unter anderem im Wald das Schwingtuch ausgepackt, gesungen und Material für ein Mandala gesammelt. Schön war, dass dieses Jahr Angehörige, pensionierte Mitarbeitende mit Enkelkind und Frau Dettling von der Behindertenseelsorge mit Ihren Klanginstrumenten dabei waren.

 

Am Freitag dem Abschluss-Waldtag war dann der Wetterbericht nicht so gut. Ueli Zolliker, Institutionleiter fiel der Entscheid schwer, den Tag bei uns im Garten abzuhalten. Aber dank dem Technischen Dienst und der Hauswirtschaft wurden kurzfristig Zelte aufgebaut und es blieben alle trocken beim kurzen Schauer. Diesen Sommer haben 4 Mitarbeitende im Pflegebereich und 1 Lernende im Technischen Dienst Ihre Lehr- und Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurden von Valeska Graul, Ausbildungsverantwortliche beglückwünscht und gewürdigt. Nochmals herzliche Gratulation an alle!

 

Auch dieses Jahr kamen wieder die KIWANIS aus Höngg und bereiteten uns ein feines Steinpilzrisotto mit Grilladen zu. Vielen herzlichen Dank für Eurer Engagement und Eure treue Unterstützung! Der Abschlusstag wurde musikalisch durch Ueli, Sepp und Sabine und einigen weiteren Bewohnern umrahmt und zum Schluss gab Sabine das Totemügerli von Franz Hohler zum Besten.