VWF
Verein Wohnzentrum Frankental
Limmattalstrasse 410/414, 8049 Zürich

Telefon +41 43 211 45 00
Telefax +41 44 341 97 11

wohnzentrum@frankental.ch

© 2016 by Wohnzentrum Frankental, Zürich-Höngg und Rosen Werbung, Greifensee

Waldwoche auf dem Gubrist im Juli 2018

Waldwoche in der Waldhütte Gubrist vom 2. – 5. Juli 2018

Montagmorgen in aller Früh, um 8 Uhr, fahren die ersten BA-Mitarbeitenden mit dem voll beladenen Frankental Bus in die Gubristhütte, denn das ganze Material für die kommende Woche muss dahin gebracht und eingeräumt werden. Die für diesen Tag eingeladenen Bewohnerinnen und Bewohner begeben sich dann ab 9:15 Uhr in den Wald, mit dem Institutionsbus oder zu Fuss, einige werden von René Wachter und Andrea Koller direkt in den Wald chauffiert, andere nehmen den Bus Nr. 485 bis Grünwald und fahren den Rest des Weges mit dem Institutionsbus.

Voller Tatendrang wird Feuer gemacht, werden Plachen auf die Holzbänke gelegt, wird Kaffee für alle gekocht, Schlangenbrot gebacken, später gemeinsam Älplermaccaroni zubereitet und Würste bzw. Grillkäse über dem Feuer gebraten. Nach einem Mittagessen am Lagerfeuer verlassen uns gegen 13.00 Uhr einige Bewohnerinnen und Bewohner, um ihre wohlverdiente Mittagsruhe im Wohnzentrum zu geniessen. Andere wiederum treffen für den Nachmittag ein.

Auch an den kommenden Tagen wird für 15 bis 19 Personen das Essen gemeinsam zubereitet und auf dem Feuer gekocht, gegessen, geplaudert und die frische Waldluft genossen.

 

An den Nachmittagen ertönen idyllische Gitarrenklänge und fröhliche Lieder, Spiel und Spass wird angeboten, es wird gezeichnet und kreativ mit Früchten des Waldes gestaltet, auch um für die Daheimgebliebenen Bilder und Plakate zu erstellen. Das teilweise feuchtfröhliche Wetter lässt uns Frankentalerinnen und Frankentaler nicht abschrecken. Hie und da wird improvisiert und einmal mehr stellen wir fest, dass wir nicht aus Zucker sind. Zuckersüss wird es dafür immer am Nachmittag mit den verschiedenen Desserts. Ein Highlight sind die im Feuer gebackenen Schokobananen. Am späten Nachmittag machen sich die Wäldler dann langsam auf den Heimweg, auch wieder zu Fuss oder mit dem Institutionsbus.

 

Donnerstagmorgen, Aufbruchsstimmung liegt in der Luft. Alles Material muss zurück ins Wohnzentrum. Trotzdem gestalten wir diesen letzten Waldwochentag mit viel Freude und Aufmerksamkeit für die Teilnehmenden.

 

Von Sonnenschein und warmen Lüften bis hin zu ausgiebigen Regenschauern zeigte dich das Wetter in der diesjährigen Waldwoche in seiner ganzen abwechslungsreichen Pracht. Trotz unbeständigem Wetter, blieb die Stimmung heiter und die Waldwoche 2018 war einmal mehr ein naturverbundenes, gemeinschaftliches gelungenes Erlebnis. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf dieses Projekt im nächsten Jahr.

 

 

Miriam Otth und Gudula Matzner, Beschäftigung und Aktivierung